Praxisprojekte

Auswahl Ergebnisse

Die nachfolgenden Ergebnisse sind im Rahmen von Projektarbeiten von Studierenden an der Hochschule Offenburg entstanden.

1) Kommunikationskonzept für den Hospizverein Offenburg

Die Projektgruppe hat sich im Rahmen des Masterstudiengangs Medien und Kommunikation einem ganz speziellen Thema gewidmet: dem Erarbeiten eines neuen Kommunikationskonzeptes für den Hospizverein Offenburg e.V., welches speziell auf die Akquise von Ehrenamtlichen, Angehörige und Sponsoren abzielt.

Die Studierenden Lisa Bertsch, Lisa Radke, Linda Ritter, Maxi Straub und Lukas Zimmermeyer entwickelten im Rahmen der Projektarbeit im Wintersemester 2016/2017
unter Leitung von Prof. Dr. Zerres eine Kommunikationsstrategie für den Hospizverein Offenburg. In diesem Projekt wurde eine Situationsanalyse und Konkurrenzanalyse durchgeführt, Ziele definiert und die damit verbundene Kommunikationsstrategie entwickelt.

Passend dazu wurde ein neues Corporate Design inklusive passender Kommunikationsinstrumente erstellt. Neben einem neuem Logo wurden ebenso neue Flyer und Plakate sowie eine neuen Webseite konzipiert. In einer ausführlichen Projektpräsentation vor den Mitarbeitern und einem Mitglied des Vorstands wurde die neue Kommunikationsstrategie präsentiert. Sowohl das Logo als auch die anderen Kommunikationsmittel sind sehr gut angekommen, sodass es zu einer weiteren Präsentation vor allen Vereins-Vorständen kommen wird.

Der Hospizverein bearbeitet zwei Schwerpunkte: das Kinder- und Jugendhospiz und den Erwachsenen-Dienst. Das von der Projektgruppe entwickelte Kommunikationskonzept wurde speziell auf das Erwachsenenhospiz ausgerichtet.

2) Helfen und weitersagen – Kommunikationstoolbox für Flüchtlingshelfer

Kostenlose Vorlagen für Flyer, Plakate, Webseiten oder Videos: Eine Projektgruppe der Fakultät Medien und Informationswesen stellt ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern Kommunikationsmittel zur Verfügung. „Helfen und weitersagen“ heißt ihre Webseite und so lau­tet auch das Motto der fünf Studierenden Jonas Müller, Daniel Herp, Dominik Hölz, Margit Reinhart und Tobias Hallmayer, die eine Kommunikationstoolbox entwickelt haben, die von ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern genutzt werden kann.

Ab sofort ist das Kommunikationspaket unter der Adres­se www.helfenundweitersagen.de ab­rufbar. Um eh­ren­amt­li­che Hel­fe­rin­nen und Hel­fer zu er­mun­tern, auch ei­ge­ne Vi­de­os zu dre­hen – ob mit dem Handy oder der einfachen Fotokamera – gibt es im kostenlosen Kommunikationspaket auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Video-Porträts. „Wir sind der Meinung, dass jeder in unserer Gesellschaft eine Fähigkeit besitzt, um in der aktuellen Lage zu helfen – wir als Studierende der Medien und Kommunikation können eben Kommunikationshilfsmittel zur Verfügung stellen, damit den Flücht­lingshelfern mehr Zeit für die Arbeit mit den Flüchtlingen bleibt“, sagte Jonas Müller.

Das Paket zum Download gibt es unter www.helfenundweitersagen.de

Pressemitteilung: Badische Zeitung Pressemitteilung

Prof. Dr. Christopher Zerres - Praxisprojekte

Auswahl Kooperationspartner

Im Rahmen der Lehr- und Forschungstätigkeit sind in gemeinsamen Projekten, Gastvorträgen, Studentenprojekten und Abschlussarbeiten mit Partner aus der Praxis zahlreiche interessante Kooperationen und Ergebnisse entstanden.

  • 2k
  • Avenit AG
  • Badenova AG & Co. KG
  • Burda Direct Interactive GmbH
  • Duravit
  • Gewerbeverein Ottenhöfen / Seebach
  • hansgrohe
  • Hospizverein e.V. Offenburg
  • Landratsamt Offenburg
  • Mann & Hummel
  • P3-Group
  • Polizei Frankfurt am Main
  • Vioma GmbH